Skip to main content

Bauwerksdaten: Nichtwohngebäude

Nichtwohngebäude sind Gebäude, die zu mehr als der Hälfte Nichtwohnzwecken dienen (StaBu IV C5).

Eine wichtige Grundlage zur Systematisierung und Gliederung von Nichtwohngebäuden ist der Bauwerkszuordnungskatalog (Bogenstätter 2007). Dieser Zuordnungskatalog unterscheidet Wohn- und Nichtwohngebäude sowie Bauwerke für technische Zwecke nach Nutzungsarten. Die oberste Gliederungsebene bilden neun verschiedene Nutzungsarten. Weitere Gliederungsebenen unterteilen in Haupt- und Nebengruppen (siehe Abbildung unten).

Im Rahmen der Bautätigkeitsstatistik (Standardauswertungen, StaBu o. J.) werden die Nichtwohngebäude in acht unterschiedliche Nichtwohngebäudearten unterteilt und statistisch erfasst. Dies sind: Anstaltsgebäude, Büro- und Verwaltungsgebäude, landwirtschaftliche Betriebsgebäude, Fabrik- und Werkstattgebäude, Handels- und Lagergebäude, Hotels und Gaststätten, sonstige nichtlandwirtschaftliche Betriebsgebäude sowie sonstige Nichtwohngebäude (siehe Abbildung unten).

Dieser Gliederung wird hier entsprochen. Acht unterschiedliche Nichtwohngebäudearten bilden die oberste Gliederungsebene. Sie sind mit in der Nutzungsart passenden Nichtwohngebäuden untersetzt. Diese Nichtwohngebäude werden auf zwei unterschiedliche Art und Weisen generiert. Einerseits werden auf Grundlage von Daten zu jeweils nutzungsgleichen BKI-Baudatenbank-Objekten sogenannte synthetische Durchschnittsgebäude ermittelt (Gruhler, Deilmann 2015; Gruhler, Deilmann 2017; Deilmann et al. 2015; Deilmann et al. 2017; Schiller et al. 2015; Schiller et al. 2016), andererseits werden auf Basis von Bauunterlagen konkrete Gebäude-Repräsentanten berechnet. Die generierten Nichtwohngebäude finden in unterschiedlichen Untersuchungen zur Physis der gebauten Umwelt Anwendung (Ortlepp, Gruhler, Schiller 2016a; Ortlepp et al. 2017; Schiller, Gruhler, Ortlepp 2017; Schiller, Müller, Ortlepp 2016).

Nichtwohngebäude nach Nutzungsarten

Anstaltsgebäude sind Gebäude, die primär nicht dem Wohnen dienen. In ihnen werden bestimmte Personen primär zu bestimmten Nichtwohnzwecken (zum Beispiel zur Heilung, Erholung oder Kur) anstaltsmäßig untergebracht und verpflegt (StaBu IV V5, StaBu 1978).

Zu den Anstaltsgebäuden zählen: Krankenhäuser; Pflegeheime (Anstaltsgebäude für die Eingliederung und Pflege Behinderter; Alten- und Krankenpflegeheime); Heime für Säuglinge, Kinder und Jugendliche; Erziehungsheime; Müttergenesungsheime; Ferien- und Erholungsheime; Heime von Unterrichtsanstalten, Kasernen- und Bereitschaftsgebäude sowie sonstige Anstaltsgebäude (StaBu IV V5, StaBu 1978).

Gebäudesteckbrief Pflegeheime anzeigen

Büro- und Verwaltungsgebäude sind Nichtwohngebäude, die überwiegend Büro- und Verwaltungsräume enthalten (StaBu IV V5, StaBu 1978).

Zu den Büro- und Verwaltungsgebäuden zählen: Büro- und Verwaltungsgebäude der Land- und Forstwirtschaft sowie der Fischerei; Büro- und Verwaltungsgebäude des produzierenden Gewerbes; Büro- und Verwaltungsgebäude des Handels, des Verkehrs und der Nachrichtenübermittlung; Büro- und Verwaltungsgebäude der Deutschen Bahn und Deutschen Bundespost; Büro- und Verwaltungsgebäude der Kreditinstitute, des Versicherungsgewerbes und der Dienstleistungsunternehmen sowie Büro- und Verwaltungsgebäude der Gebietskörperschaften, der Sozialversicherung und der Organisationen ohne Erwerbscharakter (StaBu IV V5, StaBu 1978). Dies sind beispielsweise Büro- und Verwaltungsgebäude, Direktionsgebäude, Amtsgebäude, Bankgebäude, Verlagsgebäude, Parlamentsgebäude oder Gerichtsgebäude.

Gebäudesteckbrief Büro- und Verwaltungsgebäude anzeigen

Landwirtschaftliche Betriebsgebäude sind Nichtwohngebäude, die überwiegend gärtnerischen, land-, forst-, tier- und fischereiwirtschaftlichen Zwecken dienen, beispielsweise der Unterbringung von Vieh, Vorräten, Maschinen, Geräten sowie Vor- und Enderzeugnissen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe (StaBu IV V5, StaBu 1978). Dies sind zum Beispiel landwirtschaftliche Hallen, Stallgebäude, Scheunen oder Gewächshäuser.

Gebäudesteckbrief Landwirtschaftliche Hallen anzeigen

Fabrik- und Werkstattgebäude sind Nichtwohngebäude, die unmittelbar der Gewinnung und Verteilung von Energie und Wasser bzw. unmittelbar der Produktion und Reparatur von Waren oder der Abfallbeseitigung dienen (StaBu IV V5, StaBu 1978).

Zu den Fabrik- und Werkstattgebäuden zählen: Werkstattgebäude der Polizei, des Bundesgrenz-, Feuer- und zivilen Bevölkerungsschutzes; Gebäude der Energiegewinnung und -verteilung; Gebäude der Wassergewinnung und -verteilung; Gebäude der Abwasserbeseitigung; Gebäude der Abfallbeseitigung; Schlachthöfe und -häuser sowie sonstige Fabrik- und Werkstattgebäude (StaBu IV V5, StaBu 1978). Dies sind zum Beispiel Werkstattgebäude, Feuerwehrhäuser, Rettungswachen, Maschinen- oder Pumpenhäuser, Fabrikgebäude, Produktionshallen oder Montagehallen.

Gebäudesteckbrief Feuerwehrhäuser/Rettungswachen anzeigen

Gebäudesteckbrief Produktionshallen anzeigen

Handels- und Lagergebäude sind Nichtwohngebäude, in denen primär Waren ausgestellt und/oder verkauft werden und die für die Lagerung von Waren aller Art bestimmt sind (StaBu IV V5, StaBu 1978).

Zu den Handels- und Lagergebäuden zählen: Markt- und Messehallen; Einzelhandelsgebäude; Tankstellengebäude; andere Handelsgebäude; Warenlagergebäude für die öffentliche Nahrungsmittelvorsorge; Warenlagergebäude der Polizei, des Bundesgrenz-, Feuer- und zivilen Bevölkerungsschutzes und andere Warenlagergebäude (StaBu IV V5, StaBu 1978). Dies sind z. B. Markthallen, Ausstellungshallen, Autohäuser, Kaufhäuser, Verbrauchermärkte, Supermärktgebäude, Lagerhallen, Kühlhäuser oder Getreidesilos.

Gebäudesteckbrief Autohäuser anzeigen

Gebäudesteckbrief Lagerhallen anzeigen

Gebäudesteckbrief Verbrauchermärkte anzeigen

Hotels und Gaststätten sind Gebäude mit und ohne Beherbergung (Übernachtung), die jedermann zugänglich sind und in denen Speisen und Getränke an Hausgäste und zum Teil auch an Passanten ausgegeben werden (StaBu IV V5, StaBu 1978).

Zu den Hotels und Gaststätten zählen: Hotels; Gasthöfe; Fremdenheime; Pensionen; Gaststätten ohne Beherbergung (Übernachtung) sowie Kantinengebäude (StaBu IV V5, StaBu 1978). Dies sind zum Beispiel Hotels, Gästehäuser, Gaststätten, Kaffeehäuser, Eisdielen, Berghütten, Clubhäuser oder Mensagebäude.

Gebäudesteckbrief Hotels/Gästehäuser anzeigen

Die sonstigen nichtlandwirtschaftlichen Betriebsgebäude umfassen neben den Gebäuden für Unterhaltungszwecke vor allem Verkehrs- und Garagengebäude, die dem Güter- und Personenverkehr und der Nachrichtenübermittlung sowie der Unterstellung von Kraftfahrzeugen dienen (StaBu IV V5, StaBu 1978).

Zu den Gebäuden für Unterhaltungszwecke sowie den Verkehrs- und Garagengebäuden zählen Filmtheater, Spielbanken und sonstige Gebäude für Unterhaltungszwecke; Garagengebäude der Polizei, des Bundesgrenz-, Feuer- und zivilen Bevölkerungsschutzes; Garagengebäude der deutschen Bundesbahn und Deutschen Bundespost; andere Garagengebäude; Verkehrsempfangsgebäude; sonstige Verkehrsgebäude der Deutschen Bundesbahn, Deutschen Bundespost und Nachrichtenvermittlung sowie sonstige Verkehrsgebäude (StaBu IV V5, StaBu 1978). Dies sind zum Beispiel Kino- und Kasinogebäude, Garagengebäude, Tiefgaragen, Parkhäuser/Parkdecks, Bahnhofsempfangsgebäude, Wagonhallen oder Stellwerksgebäude. 

Gebäudesteckbrief Tiefgaragen anzeigen

Gebäudesteckbrief Parkhäuser/Parkdecks anzeigen

Die sonstigen Nichtwohngebäude umfassen Kindertagesstätten, Schulgebäude, Hochschulgebäude, Gebäude für Forschungszwecke, Museen, Theater, Opernhäuser, Bibliotheken, Kongresshallen u. ä., Kirchen und sonstige Kultgebäude, medizinische Behandlungsinstitute, Gebäude für Heilbäder oder die Gesundheitspflege, Sportgebäude sowie Freizeit- und Gemeinschaftshäuser (StaBu IV V5, StaBu 1978).

Beispiele für sonstige Nichtwohngebäude sind Kinderkrippen, Kindergärten, Kinderhorte, allgemeinbildende Schulen, berufsbildende Schulen, Hörsaalgebäude, Seminargebäude, Laborgebäude, Galerien, Büchereien, Kapellen, Arztpraxen, Sport- und Mehrzweckhallen, Schwimmhallen oder Clubhäuser.

Gebäudesteckbrief Schulen anzeigen

Gebäudesteckbrief Sport- und Mehrzweckhallen anzeigen

Ausgewählte Nichtwohngebäude im Vergleich