Skip to main content

Produktionshallen

... sind Gebäude mit einer Halle, in der industrielle sowie gewerbliche Produktions- und Fertigungsprozesse stattfinden. Es sind in der Regel keine "reinen" Hallen. Meist sind die Hallen mit Büro-, Verwaltungs- und Sozialtrakten sowie Ausstellungs- oder Verkaufsbereichen in Form von ein- oder mehrgeschossigen Ein- und/oder Anbauten gekoppelt.

Die Hallen sind meist Stahl- oder Stahlbetontragkonstruktionen mit ausgefachten Stützenbereichen sowie einschaliger oder hinterlüfteter Fassade. Die ein- oder mehrgeschossigen Ein- und/oder Anbauten sind von Konstruktionsvielfalt geprägt (Gruhler, Deilmann 2015).

Die Zusammensetzung dieses synthetischen Gebäudes kann hier nachgesehen werden.

  • 3 Lagerhallen nebeneinander

    NWG-Industrie und Gewerbe 1

  • 3 Lagerhallen nebeneinander

    NWG-Industrie und Gewerbe 2

Flächen und Volumen

Flächen und Volumen nach DIN 277

Nutzungsfläche 2.535 m²
Technikfläche 132 m²
Verkehrsfläche 247 m²
Netto-Raumfläche 3.233 m²
Konstruktions-Grundfläche 194 m²
Brutto-Grundfläche 3.427 m²
Brutto-Rauminhalt 22.298 m³

Bauteilflächen

Gründung 2.477 m²
Außenwand 1.764 m²
Innenwand 1.358 m²
Decke 948 m²
Dach 2.579 m²

Materialien

Baumaterial nach Baumaterialgruppen

Putze, Estriche, Mörtel 489,7 t
Betone 3.225,3 t
Mauersteine 286,5 t
Bauplatten 31,8 t
Holz, Holzwerkstoffe 21,3 t
Wärmedämmstoffe 97,8 t
Dachdeckungen 0,0 t
Beläge, Dichtungsbahnen 10,3 t
Sonstige Stoffe, Schüttungen 2.872,7 t
Metalle 470,7 t
Gesamt 7.506,0 t

Baumaterial nach Bauteilen

Gründung 5.260,1 t
Außenwand 397,6 t
Innenwand 287,6 t
Decke 748,4 t
Dach 812,2 t
Gesamt 7.506,0 t