Skip to main content

Mehrfamilienhaus 1949 bis 1978 (Ost)

Das Mehrfamilienhaus 1949 bis 1978 für Ostdeutschland ist ein Gebäude in Ziegel-, Block- oder Plattenbauweise. Es hat in der Regel drei bis sechs Geschosse und ist meist als Zeilen- und Reihenbebauung angeordnet. Auch offene mäanderartige Bebauungen sind üblich.

Die Zusammensetzung dieses synthetischen Gebäudes kann hier nachgesehen werden.

Flächen und Volumen

Flächen und Volumen nach DIN 277

Nutzungsfläche 732 m²
Hauptnutzfläche 552 m²
Nebennutzfläche 180 m²
Technikfläche 40 m²
Verkehrsfläche 68 m²
Netto-Raumfläche 800 m²
Konstruktions-Grundfläche 144 m²
Brutto-Grundfläche 949 m²
Brutto-Rauminhalt 2.631 m³

Bauteilflächen

Gründung 171 m²
Außenwand 821 m²
Innenwand 970 m²
Decke 737 m²
Dach 188 m²
Sonstiges 243 m²

Materialien

Baumaterial nach Baumaterialgruppen

Putze, Estriche, Mörtel 218,6 t
Betone 598,6 t
Mauersteine 260,1 t
Bauplatten 0,0 t
Holz, Holzwerkstoffe 5,9 t
Wärmedämmstoffe 10,4 t
Dachdeckungen 2,8 t
Beläge, Dichtungsbahnen 2,9 t
Sonst. Stoffe, Schüttungen 38,9 t
Metalle 61,0 t
Gesamt 1.199,2 t