Skip to main content

Pflegeheime

... sind Gebäude, in denen pflegebedürftige Personen wohnen und leben. Sie sind somit vorrangig mit Bewohnerzimmern ausgestattet. Darüber hinaus sind Gemeinschafts- und Veranstaltungsräume (Aufenthaltsräume, Speisezimmer, Bibliothek etc.) sowie Pflege-, Reha- und Therapieräume vorhanden. Außerdem sind Verwaltungs- Wirtschafts- und Sozialräume (Büros, Technik- und Personalräume, Schwesternstation etc.) integriert. Der Eingangsbereich von Pflegeheimen sowie Veranstaltungsräumlichkeiten sind häufig großzügig und repräsentativ gestaltet.

Die analysierten Pflegeheime sind Geschossbauten. Sie haben größtenteils Stahlbetontragkonstruktionen in Verbindung mit massiven Wänden. Die überwiegend verwendeten Baustoffe sind damit Stahlbeton und Mauersteine (Ziegel, Kalksandstein).

Die Zusammensetzung dieses synthetischen Gebäudes kann hier nachgesehen werden.

Flächen und Volumen

Flächen und Volumen nach DIN 277

Nutzungsfläche 2.825 m²
Technikfläche 58 m²
Verkehrsfläche 844 m²
Netto-Raumfläche 3.727 m²
Konstruktions-Grundfläche 720 m²
Brutto-Grundfläche 4.447 m²
Brutto-Rauminhalt 13.909 m²

Bauteilflächen

Gründung 1.361 m²
Außenwand 1.504 m²
Innenwand 3.842 m²
Decke 2.223 m²
Dach 1.517 m²

Materialien

Baumaterial nach Baumaterialgruppen

Putze, Estriche, Mörtel 706,1 t
Betone 3.254,8 t
Mauersteine 1.277,3 t
Bauplatten 72,2 t
Holz, Holzwerkstoffe 80,8 t
Wärmedämmstoffe 115,6 t
Dachdeckungen 18,0 t
Beläge, Dichtungsbahnen 6,1 t
Sonstige Stoffe, Schüttungen 505,1 t
Metalle 340,4 t
Gesamt 6.376,3 t

Baumaterial nach Bauteilen

Gründung 1.845,0 t
Außenwand 720,9 t
Innenwand 1.239,6 t
Decke 1.850,5 t
Dach 720,3 t
Gesamt 6.376,3 t